Einsatz von Blasrohr und Narkosegewehr

Nicht nur in der Zoo- und Wildtierhaltung besteht Bedarf an der Distanzinjektion, auch in der Haus- und Heimtierhaltung kommt es immer wieder zu Situationen in denen ein tierschutzgerechtes Betäuben und Einfangen von Tieren notwendig wird. Von der Weide ausgebrochene Rinder, in Panik geratene Pferde auf Straßen, aggressive Hunde oder Zoo- und Wildtiere in Gehegen sind nur einige der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten.
Neben der Applikation von Betäubungsmitteln (Distanzimmobilisation) können über die Distanzinjektion auch Medikamente zur Therapie verabreicht werden.
Wir verfügen sowohl über ein Blasrohr für den Einsatz auf kürzere Distanzen, als auch über ein Narkosegewehr das bei weiteren Distanzen eingesetzt werden kann.

Rufen Sie uns an und lassen sich über die Einsatzmöglichkeiten beraten.

Gerne vereinbaren wir einen Außentermin mit Ihnen im Raum Witzenhausen, Kassel, Göttingen, Hann. Münden oder Staufenberg.